Neuerlicher Coup gegen grausamen Welpenschmuggel

11. Okt. 2017
Beamten des Zollamtes Klagenfurt Villach gelang am 6. Oktober 2017 ein neuerlicher Schlag im Kampf gegen Schmuggel. Bei der routinemäßigen Zollkontrolle eines rumänischen Reisebusses auf der A2 Richtung Italien entdeckten Zollbeamte der Operativen Zollaufsicht in einem kleinen Stauraum fünf lebende Pudelwelpen. Als der 28-jährige Beifahrer moldawisch-rumänischer Herkunft den Beamten die vermeintlichen Impfpässe der 4 bis 6 Wochen jungen Welpen übergab, fiel den Zollbeamten umgehend auf, dass es sich ganz offensichtlich um die Dokumente anderer Hunde handelte. Die gesamte Meldung finden Sie hier: https://www.bmf.gv.at/top-themen/coup-gegen-welpenschmuggel.html

Fotocredit: BMF/ZA
Suche
Warenkorb
Ihr Warenkorb beinhaltet im Moment keine Fotos.
Zum Warenkorb

Kostenloser Download von Fotos aus dem Fotoportal.

Die hier angebotenen Fotos stehen zur honorarfreien Verwendung unter Hinweis zu Copyright/Quelle zur Verfügung.

Die maximale Anzahl an Fotos im Warenkorb beträgt 25 Stück.